4 effektive Tipps für ein Training ohne Geräte:

  1. Die richtigen Übungen für deinen Körper: Ganz wichtig ist es die Übungen auf dich und deine Bedürfnisse anzupassen. Es gibt unzählige Übungen für ein Training ohne Geräte. Aber vielleicht sind nicht alle für dich geeignet. Es kommt schließlich auch immer darauf an, was du mit deinem Training ohne Geräte bezwecken oder trainieren möchtest.
  2. Ausdauer: Muskeln aufzubauen dauert seine Zeit. Das geht leider nicht von heute auf morgen. Trotzdem gilt immer in Maßen trainieren. Zu intensive Trainingseinheiten können sich negativ auf deine Gelenke auswirken und ungesund sein. Die Intensität des Trainings kannst du nach und nach anpassen.
  3. Abwechslung: Muskeln gewöhnen sich schnell an Übungen. Daher immer mit den Übungen für die einzelnen Körperpartien variieren. Dadurch wird der Muskel stets neu gefordert. Trainiere auch immer eine andere Muskelpartie. Davon profitiert zusätzlich der gesamte Körper.
  4. Disziplin: Muskeln bilden sich nicht über Nacht. Du musst dranbleiben und dich immer wieder motivieren weiterzumachen. Einige Übungen lassen sich auch wunderbar aktiv in deinen Alltag einbauen wie Kniebeugen beim Zähneputzen.

Es muss also nicht immer ein Fitnessstudio sein. Mit einem Training ohne Geräte lassen sich genauso tolle Effekte erzielen. Du musst nur dranbleiben und Abwechslung in deine Übungen bringen!