Manchmal hilft eine gute Tasse Tee

Ist der Infekt harmlos, hilft schon eine gute Tasse Holunderblütentee (oder besser gleich eine ganze Kanne). Das Heißgetränk heizt den Körper auf und bringt dich zum Schwitzen. Die zugeführte Flüssigkeit spült Schadstoffe aus dem Körper. Am besten den Holunderblütentee vor dem Schlafengehen gut zugedeckt mit Wärmflasche im Bett zu dir nehmen. So schwitzt du über Nacht den Infekt einfach aus und fühlst dich am nächsten Tag erholter.

Das beste Hausmittel gegen Erkältung?

Der Klassiker unter den Hausmitteln gegen Erkältung ist das Inhalieren. Entweder man nutzt einen Inhalator mit Mund- und Nasenaufsatz oder, wie noch zu Omas Zeiten, greift zu Handtuch und Schüssel. Salbei beruhigt, befeuchtet die Schleimhäute und löst den Husten. Bei Schnupfen befreien ätherische Öle wie Menthol die verstopfte Nase. Ein paar Tropfen im heißen Wasser genügen, ansonsten wird der Dampf zu scharf. Frische Kamillenblüten wirken entzündungshemmend und beruhigen gereizte Atemwege. Und das Beste: Mit einem Kamillen-Dampfbad reinigst du ganz nebenbei noch deine Hautporen!

Zwiebel und Honig: Die Power-Kombi

Es ist eines der ältesten Hausmittel gegen Erkältung und hilft vor allem bei Husten: Zwiebeln und Honig. Einerseits enthalten Zwiebeln ätherische Öle und Inhaltsstoffe, die Keime abtöten. Honig wiederum kann den Hustenreiz lindern. Die Zubereitung des Sirups ist leicht. So geht’s: - Eine Küchenzwiebel in Würfel schneiden. - Wahlweise (für den Geschmack) mit Kandiszucker bei niedriger Hitze aufkochen. Eine Weile stehen lassen. - Anschließend den Sud durch ein Geschirrtuch oder einen Kaffeefilter sieben. - Dem Ganzen einige Teelöffel Honig beigeben und zu einem Sirup verrühren. Linderung dürfte bei diesem Hausmittel gegen Erkältung bald eintreten.

Omas Hühnersuppe hilft wirklich!

Eine selbstgemachte Hühnersuppe wird seit Jahrhunderten als Hausmittel gegen Erkältung eingesetzt, denn das heiße Gebräu wirkt antibakteriell. Entzündungen im Körper nehmen ab. Doch bei einer fiesen Grippe hat man wenig Lust, sich eine frische Hühnersuppe zu kochen. Die Lösung: Vorsorgen! Wenn du mal Zeit hast, koche einen großen Topf Suppe und frier sie ein. Die gesunden und stärkenden Inhaltsstoffe gehen nicht verloren. So hat man immer ein wirkungsvolles Hausmittel gegen Erkältung im Eisfach.

Weitere Hausmittel gegen Erkältung:

  • Ein heißes Kräuterbad hilft gegen Gliederschmerzen.
  • Ein Spaziergang, dick eingemummelt, an der frischen Luft bringt den Stoffwechsel in Schwung.
  • Trinken, Trinken, Trinken – der Körper braucht die Flüssigkeit bei Erkältung ganz besonders.
  • Omas Wadenwickel sind ein super Hausmittel gegen Erkältung! Der Wechsel von Kälte zu Wärme wirkt sich positiv (und teilweise sogar schlaffördernd) auf das vegetative Nervensystem aus.

Hausmittel haben ihre Grenzen!

Wenn trotz dieser Hausmittel gegen Erkältung der Infekt schlimmer wird oder Fieber über mehrere Tage anhält, kann die Zwiebel noch so ätherisch, die Hühnersuppe noch so wärmend sein: Der Arztbesuch ist dann unbedingt ratsam.