Welche Lebensmittel besser meiden?

Ob die Haut auf bestimmte Lebensmittel reagiert und welche das genau sind, ist von Mensch zu Mensch unterschiedlich. Es kann aber sinnvoll sein, weniger einfache Kohlenhydrate zu essen. Die folgenden Tipps können dir dabei helfen:

  • Versuche, möglichst selten Süßigkeiten wie Schokolade, Gummibärchen oder Kartoffelchips zu essen. Sie haben einen hohen GI und sind daher nicht nur für die schlanke Linie schlecht, sondern auch für die Haut.
  • Naschereien enthalten neben einfachen Kohlenhydraten mit einem hohen GI häufig auch viele ungesättigte Fettsäuren, die ebenfalls für unreine Haut sorgen können – ein weiterer guter Grund, darauf zu verzichten.
  • Statt Süßem oder Salzigem kannst du rohes Gemüse oder Obst knabbern. Zwar bestehen sie zum Teil auch aus einfachen Kohlenhydraten, doch im Gegensatz zu Schokolade und Co. liefern sie daneben viele Vitamine und Mineralstoffe, die eine schöne, gesunde Haut braucht.
  • Für die Haut ist es oft besser, nicht zu oft zwischendurch zu „snacken“. Steigt der Blutzuckerspiegel nach einer Zwischenmahlzeit, gerät auch die Talgproduktion wieder in Schwung. Wenn du zu unreiner Haut neigst, kannst du daher versuchen, dich zum Beispiel auf drei Hauptmahlzeiten zu beschränken und den Talgdrüsen zwischendurch eine Pause zu gönnen.
  • Kohlenhydratreiche Beilagen wie Brot, Kartoffeln, Nudeln und Reis solltest du sparsam einsetzen. Wähle möglichst die jeweilige Vollkorn-Variante: Vollkorn-Nudeln und -Brot sowie ungeschälter Reis haben einen geringeren GI als die „weißen“ Produkte. Sie enthalten mehr komplexe Kohlenhydrate – und zusätzlich wichtige Nährstoffe, die der Haut guttun.