Wirkung des Lavendels in der Kosmetik

Die Wirkung von Lavendel auf Haut und Haare ist vielseitig. Lavendel hat zum einen eine entzündungshemmende Wirkung, die Pickel vorbeugen kann und zum anderen unterstützt Lavendel die Haut Feuchtigkeit zu speichern, regt die Kollagenproduktion an und kann somit die Faltenbildung verringern. In einer Creme hat der Lavendel eine beruhigende Wirkung. Besonders in einer Nachtcreme hilft er der Haut in der wichtigen Regenerationsphase sich zu entspannen, so dass der Teint am Morgen strahlender wirkt. Zusätzlich sorgen die Anti-Aging Wirkstoffen dafür, dass die Haut sichtbar fester und glatter wirkt.

Auch für deine Haare kann der Lavendel wirkungsvoll sein. In einem Shampoo überzeugt nicht nur der Duft, sondern die Lavendelextrakte helfen auch bei trockenen und spröden Haaren, die zu Spliss neigen, da sie dabei helfen die Kopfhaut zu beruhigen und die Feuchtigkeit der Haare zu speichern.


3 Dinge aus Lavendel zum Selbermachen

  1. Duftsäckchen: Hierfür kannst du nicht nur die Blüten, sondern auch auf Zweige und Blätter zurückgreifen. Verwende keine synthetischen Materialien, am besten eignet sich Leinen oder Baumwolle. Die Duftsäckchen überzeugen nicht nur mit dem wohltuenden Duft, sondern sind auch durch den Lavendel wirkungsvoll gegen Motten.
  2. Lavendel-Tee: Vermische 2 Teelöffel getrocknete Lavendelblüten mit 250ml heißem Wasser und lasse es 5 Minuten ziehen. Der Lavendel ist beruhigt den Magen und eignet sich prima als Schlummertrunk.
  3. Lavendelspray für dein Kopfkissen: Die beruhigende Wirkung von Lavendel kannst du auch für eine ruhige Nacht verwenden. Fülle 100ml Wasser und 2 Tropfen Lavendelöl in eine Sprayflasche und sprühe 1-2 Spritzer auf dein Kopfkissen.

Ob als Duftsäckchen im Schrank, als heilende Salbe oder in der Gesichtscreme, die Wirkung des farbenfrohen Lavendels ist vielseitig und bewährt.