Mobbing, was tun dagegen?

Mobbing kann jeden treffen. Solltest du also einmal in die Position einer betroffenen Person geraten, dann kannst du etwas gegen Mobbing tun.

  • Lass die Attacken auf keinen Fall an dich herankommen. Niemand hat das Recht, über andere Menschen zu urteilen, sie zu schikanieren oder zu beleidigen. Und angebliche Gründe wie Introvertiertheit oder unreine Haut sind keine Rechtfertigung. Sei dir dessen bewusst!
  • Suche dir frühzeitig Unterstützung von einer Person, der du vertraust und die mit dir gemeinsam etwas gegen das Mobbing tun kann. Dies kann zum Beispiel ein/e Freund/in, ein/e Lehrer/in, ein/e Kollege/in oder auch deine Eltern sein. Rede mit ihnen darüber und sucht nach einer Lösung, was ihr gegen das Mobbing tun könnt.
  • In manchen Fällen bringt es auch etwas, wenn du deinen Mobber direkt ansprichst, um etwas gegen Mobbing zu tun. Zeig, dass du stark bist und dich nicht unterkriegen lässt. Sollte das Mobbing im Anschluss nicht aufhören, dann kannst du dir auch professionelle Unterstützung in Form eines Psychologen oder Therapeuten suchen. Sie wissen, was bei Mobbing zu tun ist und finden mit dir einen Ausweg. Falls du dich beim Gang zum Psychologen unwohl fühlst, dann kannst du dich ebenfalls erst einmal an eine Beratungsstelle für Mobbing wenden. Die Leute in den Beratungsstellen sind auf das Thema spezialisiert und helfen dir gerne.

Solltest du bemerken, dass eine Person in deinem Umfeld von Mobbing betroffen ist, dann zögere nicht und unterstütze den Betroffenen. Jeder kann etwas gegen Mobbing tun. Suche ein vertrauensvolles Gespräch und vermittle das Gefühl, dass du helfen möchtest und die Probleme ernst nimmst. Einen Vertrauten kann diese Person in so einer Situation mit Sicherheit sehr gut gebrauchen. Gemeinsam findet ihr einen Weg, etwas gegen Mobbing zu tun!