Schnelle Hilfe gegen Pickel: Teebaumöl

Wer gerade keinen Anti-Pickel-Stift da hat, der kann auch auf das uralte Hausmittel Teebaumöl zurückgreifen, das schon die Ureinwohner Australiens zu allerlei Zwecken einsetzten. Und auch hierzulande gilt Teebaumöl als schnelle Hilfe gegen Pickel, denn es wirkt desinfizierend und trocknet Unreinheiten schnell aus. Gleichzeitig ist Teebaumöl gewebeschonend und unterstützt die zügige Wundheilung.

Wichtig: Das Teebaumöl ist hochkonzentriert und kann für manchen Hauttyp zu aggressiv sein. Daher sollte man es zuvor mit etwas Wasser verdünnen.

Die Tinktur auf einen sauberen Wattepad geben und vorsichtig den Pickel betupfen. Auch andere Hausmittel bieten schnelle Hilfe gegen Pickel, Teebaumöl gilt jedoch als eines der wirkungsvollsten.

Wenn der Pickel auch am nächsten Morgen sichtbar ist, hilft nur noch eine gute BB Cream. Sie kann schnelle Hilfe gegen Pickel bieten, indem sie Unreinheiten optimal abdeckt und für einen ebenmäßigen, strahlenden Teint sorgt. Wenn sie zusätzlich Salizylsäure enthält, mildert die BB Cream Hautirritationen und kann neuen Unreinheiten vorbeugen.

Langfristig reine Haut

Das Wichtigste, um dauerhaft Unreinheiten entgegenzuwirken, ist die gründliche Reinigung. Wird die Haut täglich von überschüssigem Talg und Verschmutzungen befreit, können Pickel nicht so schnell neu entstehen. Auch eine gesunde Ernährung, viel Bewegung an der frischen Luft, ab und an Make-up freie Tage, Stressminimierung und genügend Schlaf verfeinern das Hautbild und geben Unreinheiten weniger Chancen. Denn: Manchmal ist schnelle Hilfe gegen Pickel gefragt.Langfristig reine Haut bekommt man aber nur durch die richtige Reinigung und Pflege.