Zubereitung

  1. Die Vollkornnudeln in reichlich Salzwasser nach Anleitung bis zur gewünschten Konsistenz kochen. Wasser abschütten und Nudeln unter kaltem Wasser abschrecken.
  2. Während die Nudeln kochen, die Aubergine klein schneiden, Oliven hacken und 3 Schalotten bzw. kleine rote Zwiebeln schälen und fein würfeln – etwa eine Schalotte für die Soße beiseite stellen. Knoblauch abziehen und pressen oder hacken – alternativ die ganzen Zehen verwenden (dann kann man sie später wieder aus der Soße herausnehmen).
  3. Rapsöl in einer Pfanne erhitzen, Zwiebeln und Knoblauch dazugeben und leicht anrösten, anschließend die Aubergine und die Oliven hinzufügen und etwa 5-8 Minuten braten – zwischendurch immer wieder ein wenig Wasser zugeben, damit die Aubergine nicht trocken wird. Am Ende der Garzeit mit Gewürzen und Kräutern abschmecken.
  4. Während das Auberginengemüse brutzelt, die Tomaten klein schneiden, Chilischote hacken (evtl. die Kerne entfernen) und die beiseite gestellte Schalotte mit den Chilistückchen in Öl anbraten, nach wenigen Minuten Honig und Tomaten zugeben und mit Salz und evtl. Pfeffer abschmecken – Herd auf mittlere Hitze herunterschalten und das Ganze etwa 10 Minuten köcheln lassen.
  5. Wenn die Tomaten zerfallen sind, die Soße mit einem Stabmixer pürieren oder durch ein feines Sieb passieren.
  6. Den Zimt zur Soße geben und noch einmal alles abschmecken.

Die Nudeln in einen tiefen Teller geben und das Auberginengemüse und die Tomaten-Zimt-Soße darauf verteilen. Nach Belieben etwas Ricotta-Käse darüber geben. Guten Appetit!