Calciummangel vermeiden

Calcium ist unter anderem für die Knochen und Zähne wichtig. Jugendliche in der Wachstumsphase zwischen 13 und 18 Jahren sollten jeden Tag rund 1.200 Milligramm davon aufnehmen. Erwachsene benötigen noch etwa 1.000 Milligramm Calcium pro Tag. Den Großteil dieses Tagesbedarfs decken die meisten Menschen hierzulande über Milch und Milchprodukte: 100 Gramm Joghurt enthalten etwa 120 Milligramm Calcium und eine Scheibe (30 Gramm) Emmentaler Käse sogar rund 400 Milligramm.

Wenn du weniger Milch und Milchprodukte verzehren möchtest, solltest du deshalb darauf achten, deinen Calciumbedarf mit anderen Lebensmitteln zu decken. Verschiedene Gemüsesorten enthalten viel Calcium. Vor allem grünes Gemüse ist oft calciumreich, zum Beispiel:

  • Grünkohl (gegart): 179 mg/100 g
  • Rucola (roh): 160 mg/100 g
  • Spinat (gegart): 140 mg/100 g
  • Mangold (gegart): 123 mg/100 g
  • Brokkoli (gekocht): 87 mg/100g

In verschiedenen Nüssen steckt ebenfalls viel Calcium, zum Beispiel in Paranüssen (161 mg/100 g), Haselnüssen (149 mg/100 g) oder Mandeln (85 mg/100 g). Auch mit dem richtigen Mineralwasser kannst du deine Calciumbilanz verbessern: Ein calciumreiches Mineralwasser enthält mindestens 150 Milligramm Calcium pro Liter – viele aber auch deutlich mehr. Deshalb lohnt es sich, einen Blick auf das Etikett der Wasserflasche zu werfen. Mit reichlich Wasser tust du sogar in doppelter Hinsicht etwas Gutes, denn viel trinken ist ebenfalls wichtig für eine gesunde, schöne Haut!