Vorsicht auch bei Kombinationen

Bei der zusätzlichen Behandlung durch den Hautarzt verordnet dieser häufig auch Wirkstoffe, die die Haut reizen und austrocknen können. Das betrifft vor allem die Inhaltsstoffe Vitamin A Säure (Retinoide), Benzoylperoxid, Fruchtsäuren (AHA-Säuren), Harnstoff (Urea) und Vitamin C (Ascorbinsäure). Wenn eines oder mehrere Produkte mit diesen Wirkstoffen angewendet werden, ist das Risiko, dass die Haut überempfindlich reagiert, besonders groß.

Allergien ausschließen

Allergien sind gegen jedes Kosmetikprodukt – egal ob preiswert oder teuer – möglich. Besonders häufig treten Allergien auf scheinbar harmlose pflanzliche Inhaltsstoffe wie Teebaumöl, Kamille oder Arnika sowie gegen Duftstoffe auf. Aber auch auf andere Inhaltsstoffe kann die Haut überempfindlich reagieren. Beschwerden wie Rötungen oder Juckreiz können deshalb auch auf eine Unverträglichkeit hinweisen. Wenn der Verdacht besteht, die Haut könnte allergisch auf ein Produkt reagieren, sollte die Pflegeroutine gegen unreine Haut einige Tage lang pausieren. In dieser Zeit können die vorher verwendeten Produkte in der Ellenbeuge aufgetragen werden. Hier ist die Beschaffenheit der Haut ähnlich wie im Gesicht. Treten nach zwei bis drei Tagen auch hier Rötungen und Juckreiz auf, spricht das für eine Allergie. Dann sollte ein Hautarzt aufgesucht werden.

Blond, hellhäutig, sommersprossig = empfindlich

Bis zu einem gewissen Grad ist die empfindliche Haut auch eine Frage der Veranlagung. Mädchen und Frauen, vor allem, wenn sie hellhäutig, sommersprossig, blond oder rothaarig sind, leiden besonders häufig darunter. Verschiedene Untersuchungen konnten inzwischen bestätigen, dass Menschen, die besonders lichtempfindlich sind, offensichtlich auch sensibler auf andere Irritationen der Haut reagieren. Ebenso geht eine Neigung zu trockener Haut, Neurodermitis oder Allergien häufig – aber nicht immer – mit einer empfindlichen Haut einher. Wer also zu den eher „empfindlichen Hauttypen“ zählt, sollte neue Produkte vorsichtig testen.

Wirkungsvolle Inhaltsstoffe gegen Pickel und Unreinheiten

Folgende Inhaltsstoffe sind wirkungsvoll gegen Pickel und Unreinheiten, können die Haut aber auch reizen:

Inhaltsstoff Wirkungsweise Gelegentliche Nebenwirkung Abhilfe
Alkohol - wirkt entfettend - nimmt der Haut den Glanz kann die Haut austrocknen - vorübergehend absetzen - mehr Feuchtigkeitscreme anwenden
Salicylsäure - löst Verhornungen - peelt die obere Hautschicht leicht ab - wirkt antibakteriell kann zu Reizungen der Haut führen / Haut kann sich oberflächlich etwas schälen (ist aber bis zu einem gewissen Maß bei Unreinheiten erwünscht) - vorübergehend absetzen - die Haut mit Schwarzteeumschlägen beruhigen
Mechanisches Peeling - löst Verhornungen - wirksam gegen Mitesser kann die Haut reizen und Trockenheit verstärken - seltener peelen - Granulat nur vorsichtig verreiben - evtl. morgens peelen, dann baut sich der Säureschutzmantel schneller wieder auf
Tonerde - saugt überschüssiges Hautfett auf - verfeinert die Poren kann die Haut austrocknen Häufiger eine Feuchtigkeitspflege verwenden